Sportnews

Wanderpokal bleibt daheim

Von so einem großen Starterfeld haben wir letztes Jahr nur geträumt. Während im vergangenen Jahr bei sämtlichen Wettkämpfen im Land die Zahl der Aktiven eingebrochen war, konnte man in diesem Jahr wieder ein deutlichen Zuwachs verzeichnen. So auch beim Hobusch-Wanderpokal, bei dem wir am 20. Mai die stolze Teilnehmerzahl von 93 Bogensportlern verzeichnen konnten.

 

Eine stolze Teilnehmerzahl von 93 Aktiven.

 

Traditionell prämierten wir auch beim 12. Hobusch-Wanderpokal die ersten drei 30er-Passen bei den Erwachsenen und bei den Kinder bzw. Jugendlichen. Am Ende des Wettkampfes waren bei den Erwachsenen alle Präsente "weggeschossen". Bei den Kindern und Jugendlichen bleib leider einiges übrig.

Wie immer duftete es schon während der letzten Passen
des 1. Durchgangs ganz fies nach leckerem Essen.

 

Trotz großem Konkurrenzdruck bewiesen wir das glücklichere Händchen bei der Nominierung der Sportler für unsere Mannschaft. Mit Erik Zeuner, Jeremy Obst und Andreas Nauel gewannen wir mit 107,66 Prozent an den jeweils gültigen Landesrekorden die umkämpfte Trophäe vor den Teams von Walternienburg (104,78 Prozent) und dem Kuhfelder SV (103,25 Prozent).

 

Aber auch in den Einzelwettbewerben schafften alle BSC‘ler den Sprung auf das Podest. Paul Schaffrath (U14 männlich Compound), Jeremy Obst (U17 männlich Blankbogen), Andreas Nauel (Herren Blankbogen), Svenja Spitzer (U17 weiblich Jagdbogen), Steffen Graupner (Ü45 Jagdbogen), Erik Zeuner (U12 männlich Compound Blank) und Ronny Schmidt (Herren Compound Blank) holten Einzelsiege. Weitere Podiumsplätze gingen an Steven Martschei (2. Platz, Herren Blankbogen), Dominik Bartsch (2. Platz, U14 männlich Jagdbogen) und Laura Böhme (3. Platz, Damen Jagdbogen). Ganz beachtlich war, dass es gleich für drei BSC-Junioren der erste Wettkampf war und Erik Zeuner, Jeremy Obst und Paul Schaffrath allesamt die Nerven behielten.

 
Zudem errangen unsere Sportler insgesamt elf neue Landesbestmarken. Davon gingen jeweils drei an Jeremy Obst und Erik Zeuner, jeweils zwei an Steffen Graupner und Ronny Schmidt sowie einer an Andreas Nauel.
 

Hobusch2017Blog3

Unsere siegreichen Drei im Teamwettbewerb:
Andreas Nauel, Erik Zeuner und Jeremy Obst

 
Ein richtiges Highlight war das erstmals ausgeführte "Glücksschießen", wo jeder Aktive auf eine Distanz von 25 Metern einen oder mehrere Schüsse auf eine 122er Auflage abgeben durfte. Hier hatte jeder die gleichen Chancen, denn das eigentlich zu treffende Ziel, ein ca. 20 Zentimeter großes Kleeblatt, war für die Teilnehmer unbekannt irgendwo hinter der Auflage versteckt. Glückspilz und Gewinner des kleinen 3D-Käuzchens war Heinz-Jürgen Neufert (Ü55 Langbogen) von den Walternienburger Burgschützen.
 

Der "Scheiben-Igel" beim Glücksschießen. Über 80 Pfeile von rund
25 Glücksrittern trafen auf die Scheibe.
Bärbel wusste, wo das Kleeblatt versteckt war und lüftete das Geheimnis.

 
Hier findet Ihr die → Bilder vom 12. Hobusch-Wanderpokal und hier die → Ergebnisliste.
 
Wir hoffen das sich alle bei uns wohlgefühlt haben und gut nach Hause gekommen sind!