Hobusch wandert nach Wernigerode

Der 13. Hobusch-Wanderpokal war am 02.06.2018 ein sportliches Ereignis mit sehr vielen Einzelhöhepunkten. Insgesamt 67 Aktive waren auf unserer Sportanlage in der Walderseestraße erschienen und hatten trotz des eher schwülen Wetters unheimlich viel Spaß. Der kurze Nieselregen war fast spurlos über die Teilnehmer gezogen und so konnten wir uns einmal mehr vom Wettergott gesegnet fühlen. Für unseren Club war die Mission klar. Wir wollten auch den zweiten gestifteten Wanderpokal für immer in unsere Heimat holen. Wir hatten die Walternienburger Burgschützen als ärgsten Gegner ausgemacht. Doch am Ende siegten Hobusch-Neulinge!

 

Hobusch2018.Blog01

Blick auf die Schießlinie.

 

Wie jedes Jahr gab es auch für die ersten drei 30er-Passen wieder etwas zu gewinnen. Der bekannte Dessauer Hobuschlikör war wieder heiß begehrt und ausschließlich bei den Compoundern gelandet. Andreas Müller, Stephan Keil und Mario Elsner holten sich jeweils einen Steinkrug; Trostpreise mit kleiner Ausführung des Geschenks für die vierte, fünfte und sechste 30er-Passe gingen an Stephan Keil, Mario Elsner und Alexandra Keil. Bei den Jugendklassen konnte kein(e) Sportler(in) eine 30 erzielen. Nächstes Jahr probieren wir es wieder!

 

Hobusch2018.Blog02

Mario Elsner und Stephan Keil holten sich gleich
jeweils zweimal ein Geschenk für eine 30er-Passe ab.

 

Wie jedes Jahr stand mehr die Mannschaftswertung im Fokus der Aktiven. Unsere Mannschaft "BSC Dessau I" mit Andreas Nauel, Norris Segatz und Stefan Mertn lag nach dem 1. Durchgang auf Rang vier und konnte sich in der zweiten Wettkampfhälfte auch nicht mehr steigern. Ein perfekt zusammen gestelltes Team hatten die Mannschaften von der SSG Wernigerode, vom PSV Magdeburg und vom SV Wolmirstedt. Die Sportler aus Wernigerode hatte so niemand richtig auf dem Schirm. Maurice Pieper, Katharina Wolke und Stefan Lindner siegten am Ende haushoch mit 106,40 % an den jeweils gültigen Landesrekorden und gewannen den Wanderpokal. Die Mannschaften aus Magdeburg mit Jürgen Bless, Udo Merres und Maike Naber sowie Wolmirstedt mit Leonie Hohmann, Mario Elsner und Fred Ludwig belegten die Plätze zwei und drei in der Teamwertung. Unsere Mannschaften landeten am Ende auf Rang 5 und 9.

Unsere Teilnehmer konnten sich über folgende Platzierungen in der Einzelwertung freuen:

Starter Alters- und Bogenklasse Platzierung
Paul Schaffrath
U17m Compound 1. Platz
Stefan Mertn   Damen + Herren Compound   1. Platz
Jeremy Obst   U17m Blankbogen   1. Platz
Andreas Nauel   Herren + Ü45 Blankbogen   1. Platz
Sven Thieme-Bernstein Ü45 + Ü55 Langbogen 2. Platz
Svenja Spitzer U17w Jagdbogen 1. Platz
Norris Segatz Herren Compound Blank 1. Platz

 

Auch in diesem Jahr gab es wieder unser Glücksschießen. Dabei haben wir ein Kleeblatt von etwa 24cm Durchmesser hinter einer 122cm große Scheibenauflage versteckt. Jeder Teilnehmer konnte hier auf 25m sei Glück versuchen. Insgesamt nahmen an dem Glücksschießen 34 Sportler teil. Der glückliche Gewinner durfte sich über einen 3D-Maulwurf freuen.

Hobusch2018.Blog03

Steffi kämpft sich von links mit einer Schere zum Kleeblatt vor.

 

Bei so vielen Pfeilen auf einer Scheibe war es dann gar nicht so einfach, den Gewinner zu ermitteln. Bärbel und Steffi hatten Mühe, mit zwei Scheren das Papier von der Scheibe zu entfernen und sich zum Kleeblatt vorzuarbeiten.

Hobusch2018.Blog04

Bärbel ermittelt mit dem Stechzirkel den Gewinner...

 

Am Ende musste Bärbel mit dem Stechzirkel den besten Pfeil und damit den Gewinner des Glücksschießens herausfinden. Der Glückliche war Matthias Zwer vom BSV Salzwedel, mit dem sich alle sichtlich freuten.

 

Hobusch2018.Blog05

Matthias Zwer gewinnt den 3D-Maulwurf und ist überglücklich!

 

Am Ende des wunderbaren Tages waren sich alle einig, dass dieser Hobusch-Wanderpokal etwas ganz Besonderes war. Und das lag vor allem an den vielen lustigen und glücklichen Momenten, die wir alle gemeinsam erleben durften.

Hier findet ihr die → Ergebnisliste und hier findet ihr ein paar → Bilder.


5 BSC'ler bei DM in Mühlhausen am Start

Am Wochenende des 10. und 11.03.2018 nehmen gleich fünf Mitglieder des BSC Dessau an der Deutschen Hallenmeisterschaft des DBSV für Bögen ohne Visier in Mühlhausen teil. Andreas Nauel, Dominik Bartsch, Steffen Graupner, Steven Martschei und Jeremy Obst gehen bei der DM auf Medaillenjagd.

Eingeladen sind 400 Bogensportler aus ganz Deutschland, die in den jeweiligen Altersklassen der Bogendisziplinen Blank-, Jagd-, Lang-, Primitiv- und Compoundblankbogen ihre Meister ermitteln. Die Klassen Damen und Herren Compoundblankbogen konnte mangels Anzahl erforderlicher Meldungen nicht eröffnet werden. Voraussetzung ist die Meldung von 5 Startern je Klasse. Folge ist, dass Laura Böhme und Ronny Schmidt trotz sehr guter Leistungen nicht an der DM teilnehmen können.

Doch an einer Lösung wird im Verein schon längst getüftelt. Im BSC Dessau mehren sich Mitglieder, die Compoundblankbogen schießen. Wenn das mal nicht dem DBSV zu denken gibt, wenn er irgendwann 5 Starter in der Klasse aus dem gleichen Verein verzeichnen darf...!

Die Quali-Zahlen der DM Bögen ohne Visier können hier noch einmal → gelesen werden...

 

DMDBSV

 

Wir wünschen unseren Sportlern viel Erfolg bei der Deutschen Meisterschaft in Mühlhausen!


↑↑↑ Nach oben

 

 


 

Bronze und Holz für Graupner und Nauel

Bei der Deutschen Meisterschaft für Bögen ohne Visier des DBSV 1959 e.V. in Jena waren mit Andreas Nauel und Steffen Graupner zwei Aktive des BSC Dessau am Start. Auf 37 Scheiben ermittelten die Erwachsenen in den Bogenklassen Blankbogen, Jagdbogen und Langbogen ihre Meister.

Für Steffen Graupner schien dabei die 2017er Erfolgsserie kein Ende zu nehmen. Nach Silber bei der Hallen-DM und Gold bei der DM 3D holte sich Steffen nun die dritte Medaille in Folge und machte mit Bronze in der Ü45 Jagdbogen den Medaillensatz komplett.

 

DMDBSV

 

Für Andreas Nauel lief es in der Klasse Herren Blankbogen nicht ganz so gut wie gewohnt. Zwar konnte sich Nauel nach dem ersten Tag noch von Rang fünf auf den 4. Platz verbessern, die angestrebte Medaille verpasste er aber um 10 Ringe. Da machten sich zum persönlichen Nachteil von Andreas die vielen Arbeitsstunden bemerkbar, die er in Projekte des BSC Dessau anstatt in die eigenen Trainingszeiten gesteckt hatte.

 

Hier geht's zur → Ergebnisliste.


↑↑↑ Nach oben


Drei Medaillen bei DM 3D

Nachdem der Deutsche Bogensportverband nur sechs Wochen vor der Meisterschaft eine Absage vom Ausrichter aus Reinhardshagen erhielt, konnten kurzfristig die Shadow Hunters des SV Gut Ziel Volkmarshausen einspringen. Die erfahrenen Bogensportler aus dem Ortsteil von Hannoversch Münden schafften es innerhalb kürzester Zeit zwei Pacours mit jeweils 32 3D-Zielen zu stellen. Diese anerkennenswerte Leistung ist wohl einmalig in der Geschichte des deutschen Bogensports!

Und so reisten auch fünf unserer Sportler anstatt nach Reinhardshagen in das nur 15km von Reinhardshagen entfernte Volkmarshausen. Unbeeindruckt von dem ganzen Wirbel und mit ganz viel Optimismus im Gepäck nahmen Dominik Bartsch, Laura Böhme, Lutz Pflucher, Steffen Graupner und Ronny Schmidt die Herausforderungen des wohl anstrengendsten Wettbewerbs in der Saison an.

 

DM3D2017.01

Walk-Up-Schuss auf einen stehenden Grizzly

 

Einer der schönsten und interessantesten Schüsse war wohl der Walk-Up-Schuss in der 3D-Waldrunde auf einen stehenden Grizzly. Walk-Up bedeutet dabei folgendes: es sind von jeder Pflock-Farbe jeweils drei vorhanden und zwar in Schussrichtung in unterschiedlichen Entfernungen aufgestellt. Die Pflock-Farben stehen für die Einordnung des Sportler in Alters- und Bogenklassen (z.B. Ü45 Jagdbogen schießt vom weißen Pflock). Begonnen wird mit dem am weitesten zum Ziel entfernten Pflock. In der 3D-Waldrunde stehen pro 3D-Ziel maximal drei Pfeile zur Verfügung. Beim Walk-Up muss der Sportler nach jedem Nicht-Treffer einen Pflock nach vorn in Richtung Ziel rücken. Der Sportler muss sich also zusätzlich zum mentalen Druck auch auf eine andere Abschussposition einstellen.

Für Ronny Schmidt, Steffen Graupner und Dominik Bartsch gab es dann am Ende Edelmetall zu feiern. Steffen (Ü45 Jagdbogen) und Dominik (U14 männlich Jagdbogen) sicherten sich beide den Meistertitel und holten damit Vater-Sohn-Doppel-Gold. Für Ronny Schmidt gab es in der Klasse Herren Compound Blankbogen Bronze. In der BSC-Statistik waren das die DM-Medaillen Nummer 98, 99 und 100!!!

Lutz Pflucher (Ü55 Primitivbogen) wurde Sechster und Laura Böhme (Damen Jagdbogen) Achte. Die Jagdbogen-Mannschaft des BSC Dessau platzierte sich mit Laura, Dominik und Steffen auf dem 8. Rang.

 

Hier geht's zur → Ergebnisliste.


↑↑↑ Nach oben


9-mal Edelmetall bei Heim-LM

Auf unserem Sportgelände fand am Samstag die Landesmeisterschaft des Bogensportbund Sachsen-Anhalt e.V. über die DBSV-Runde für Bögen ohne Visier statt. Nach den Hallenlandesmeisterschaften 2009 und 2010 war das die dritte Meisterschaft, die wir für unseren Landesverband ausgerichtet haben. Das Starterfeld bildeten (nur) rund 35 Aktive, aber dafür aus allen Ecken von Sachsen-Anhalt und so wurde es eine recht gemütliche Runde.

 

LMBSSA

 

Durch die wenigen Teilnehmer, die auf elf Scheiben Platz fanden, hielten sich auch die Schießzeiten sehr in Grenzen; ein zügiger Ablauf war vorprogrammiert. Zum Starterfeld gehörten auch acht von unseren Sportlern, die Ihren Heimvorteil nutzten. Den Landesmeistertitel und jeweils eine Goldmedaille erreichten Svenja Spitzer (U17w Jagdbogen), Jeremy Obst (U17m Blankbogen), Steffen Graupner (Ü45 Jagdbogen), Andreas Nauel (Herren Blankbogen) und Ronny Schmidt (Herren Compound Blank).

 

Steven Martschei (Herren Blankbogen), Dominik Bartsch (U14m Jagdbogen) und die Jagdbogen-Mannschaft mit Svenja Spitzer, Steffen Graupner und Laura Böhme erreichten jeweils die Silbermedaille. Laura Böhme erreichte zudem in der Klasse Damen Jagdbogen noch den 3. Platz und sicherte sich die Bronzemedaille.

 

Zu den Deutschen Meisterschaften der DBSV-Runde werden voraussichtlich Ronny Schmidt, Laura Böhme, Steven Martschei, Steffen Graupner, Andreas Nauel und Jeremy Obst an die Schießlinie treten. Hierfür müssen unsere Aktiven die Qualifikation schaffen, die erst etwa in der 28. Kalenderwoche vom DBSV bekannt gegeben wird.

 
Ein paar Bilder und die Ergebnisliste zur LM werden in Kürze veröffentlicht.

↑↑↑ Nach oben